"Malen erlaubt mir, mich auszutoben, meiner Seele, meinem Kopf und meinem Herz eine Stimme zu geben". (E. di Remigio)


Was bietet Kunsttherapie?

Im schöpferischen Handeln (beim Malen und/oder Modellieren), durch die intensive Wahrnehmung des eigenen Tuns, werden verschüttete Energien zugänglich und das Interesse und die Neugier für die eigene Person geweckt. Dieser Prozess stärkt das Selbstbewußtsein und führt zur Selbsterkenntnis.
Die Kunst-/Gestaltungstherapie ist ein tiefenpsychologisches Therapieverfahren.

Das entstandene Produkt wird nicht unter ästhetischen oder künstlerischen Kriterien betrachtet oder bewertet.
Es sind keine künstlerischen Kenntnisse erforderlich.

Die Kunst-/ Gestaltungstherapie wirkt auf verschiedene Ebenen unserer Persönlichkeit.

  1. Auf senorischer Ebene

        Die Handhabung der verschiedenen kreativen Materialien

        (Farben verschiedener Qualität; siehe auch: Materialien),

        ermöglicht eine tiefe Warhnehmung von eigenen Gefühlen

        und Wünschen. Dies klärt eigene Möglichkeiten und Grenzen

        unseres Seins.                 

        Das Erleben des kreativen Prozesses findet in der geschützten

        Atmosphäre einer vertrauensvollen Beziehung statt, die sich    

        zwischen Patient und Therapeut entwickelt, und ermöglicht

        so neue Erfahrungen mit dem Gegenüber.


  1. Auf psychischer Ebene:

        Das geschaffene Produkt und das Entstehen von neuen    
        Bildern und Symbolen (teilweise aus dem Unbewussten)            
        erweitern das Bewusstsein über die eigene Person,

        stärken das Selbstwertgefühl und die eigene Identität.

So kann ermöglicht werden, mit Hilfe der Kunst-/ Gestaltungstherapie in Krisenzeiten neue Lösungsansätze und Perspektiven zu finden.












italiano  /  deutsch